Die Algarve ist bekannt für ihre goldenen Strände und viel Sonnenschein – doch so manches von ihrer Geschichte, Kultur und vielfältigen Naturlandschaften bleibt für Touristen unerforscht. Hier sind einige Ideen, die Ihnen helfen sollen, abseits der ausgetretenen Pfade zu wandeln.

Lagos und die Ära der Entdecker

Lagos ist eine der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Algarve. Seine Festung aus dem 17. Jahrhundert spielte einst eine wichtige Rolle bei der Sicherung der Algarve vor Eindringlingen. Diejenigen, die die 182 Stufen zur Ponta da Piedade erklimmen, werden mit einem atemberaubenden Blick auf die Bucht belohnt, die das Zeitalter der Entdecker einleitete. Vor vielen Jahrhunderten starteten von hier aus waghalsige Reisen in die entlegensten Teile der Erde. 

Die Küste bereisen 

Die Ponta da Piedade ist auch eine spektakuläre Kulisse für Höhlen- und Kajaktouren, bei denen man selbst in See stechen kann, um die Felsformationen und versteckten Strände entlang der Küste zu erkunden. Ein großer Spaß für alle Altersgruppen: Kajakfahrer können einen Zwischenstopp einlegen und ihr eigenes Mittagessen angeln, bevor sie an einem einsamen Strand landen, um ihren Fang zu grillen. Die dramatischen Höhlen, einschließlich der berühmten Höhle von Benagil, wurden über Millionen von Jahren geformt, wobei die ruhigen Wasser einen unvergesslichen Ausflug garantieren. 

Auf Spurensuche 

Eine Kombination aus tollem Wetter, vielfältigen natürlichen Lebensräumen und herausfordernder Geographie macht die Westalgarve zu einem großartigen Reiseziel für Radfahrer – besonders in der Nebensaison, wo wir das ganze Jahr über die Sonne genießen können. Die Route an der Costa Vicentina enthüllt die verborgenen Geheimnisse einer unerforschten Küste und führt über Sandwege zu den einsamen Stränden von Furnas, Figueira und Burgau. 

Eine Hauptstadt des Surfens 

Sagres ist die Heimat einer lebhaften Surf-Community und bietet neben vielen Clubs und Surfschulen beste Bedingungen zum Surfen. Sagres war auch die Heimat von Heinrich dem Seefahrer, der hier vor über 500 Jahren seine Festung errichten ließ. Seine Seefahrtsakademie bildete die Besatzungen der portugiesischen Schiffe aus, die unerschrocken Richtung Amerika auslaufen sollten. Auf den Überresten dieser Mauern stehend, können wir uns nur vorstellen, welch Abenteuer die Meere wohl für sie bereithielten. 

Versteckte Schätze 

In Aljezur finden Sie den abgeschiedenen Strand von Odeceixe sowie eine Stadt voller Geschichte und Kultur. Odeceixe ist eines der bestgehüteten Geheimnisse der Algarve, mit weiten, leeren Stränden, versteckten Buchten und atemberaubenden Aussichten. In Aljezur selbst werden Sie ein aus dem 18. Jahrhundert stammendes Kunstmuseum, eine maurische Burg aus dem 10. Jahrhundert (an der Stelle einer Festung aus der Eisenzeit) und die Ruinen der Fortaleza da Arrifana entdecken. 

 

Latest Stories

Nossa Senhora dos Navegantes

Eines der romantischeren Merkmale des Red Chalets ist eine Geschichte im Zusammenhang mit der Kirche, die auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes steht.

Portugals größtes natürliches Riff

Das Armação de Pêra Riff ist Portugals größtes natürliches Riff und soll über 25.000 Jahre alt sein. Einst Teil der ursprünglichen Küstenlinie der Algarve, beherbergt das Riff Schätzungsweise nach 70% der an der Küste heimischen Arten – darunter 45 in Portugal neu entdeckte Arten und 12 weltweit neu entdeckte Arten.

Capela dos Ossos, Alcantarilha

In Portugal gibt es mehrere Knochenkapellen. Eines davon ist nur eine kurze Autofahrt vom Red Chalet entfernt und befindet sich hinter einer Kirche im kleinen Dorf Alcantarilha.

In partnership with:

PURE Life Experiences